Das Frühwarnsystem von Suritec misst die Infraschallwellen, die für unsere Ohren nicht hörbar sind, die aber bei einem Einbruchsversuch entstehen.

Foto: peterschreiber.media, www.adobe.stock.com

 

Die beim Einbruch entstehenden Infraschallwellen verbreiten sich durch das ganze Haus und die Alarmanlage kann auf die Veränderung der Wellenfrequenz reagieren. Auf diese Weise ist es möglich, ohne zusätzliche Melder und Sensoren und über mehrere Etagen alle Räume zu überwachen.

 

Einbrecher werden bereits beim gewaltsamen Hebelversuch aussen am Fenster oder an der Tür bemerkt und nicht erst, wenn Sie bereits in Ihre privaten Räume eingedrungen sind.

 

Absolutes Plus dieser Anlage ist: Sie stellt sich automatisch nach einer Minute wieder scharf. Sollte der Einbrecher es also trotzdem nochmal versuchen, geht der Alarm wieder los. Das nennen wir maximale Sicherheit!

 

Infraschallwellen werden auch weltweit detektiert, um Kernwaffentests zu entdecken. Diese Technik ist also gut erprobt. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich hier informieren:

 

 

https://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Erdbeben-Gefaehrdungsanalysen/Seismologie/Kernwaffenteststopp/Ueberwachungsnetz/Infraschall-Stationsnetz/infraschall_node.html 

Das Gutachten eines Sachverständigen der Karlsruher Institut für Technologie: